Montag, 28. Dezember 2015

Schwupps...

.... schon ist Weihnachten wieder vorbei. Ich hoffe, ihr habt es alle gut überstanden?
Dieses Jahr habe ich viel Selbstgemachtes verschenkt, deshalb war es vor Weihnachten hier sehr ruhig. Nun werde ich Euch aber so nach und nach zeigen, was ich die letzten Wochen fabriziert habe.
Den Anfang machen diese beiden Taschen:

ein kleines Täschchen für Krimskrams, Kosmetik usw.




Schnitt und Anleitung für dieses Täschchen sind aus dem Heft "Patchwork spezial Taschen, Ausgabe 3/2013", den Häkelstern fand ich noch in meiner  "Kleinigkeiten-zum-Verschenken-Kiste".

Und eine Umhängtasche:




Schnitt und Anleitung für diese Tasche sind von hier , den Schnitt habe ich allerdings ein bißchen verkleinert.
Für den Träger habe ich viele kleinere Stoffstücke zusammengesetzt:



Der (Reiß-)Verschluß ist von der Handtasche "Svea", die habe ich hier und hier schon mal gezeigt:




Demnächst zeige ich Euch noch ein bißchen mehr, aber nun mache ich es mir mit meinem Strickzeug bequem und wünsche ich Euch noch einen schönen Abend.
Viele liebe Grüße
Silvia


Dienstag, 17. November 2015

Finale beim Nadelkissentausch

In der letzten Runde beim  Nadelkissentausch stellen wir vor, was wir gemacht haben.
Ich durfte ein Nadelkissen für Maika machen:



Maika hat keine speziellen Wünsche geäußert, außer dass ihre beiden Wollnähnadeln vielleicht auch noch ein Plätzchen finden. Da hatte ich nun die Qual der Wahl, bei Pinterest hatte ich schon so viele schöne und originelle Nadelkissen gesehen, aber würde Maika auch das gefallen was mir gefällt? Letztendlich habe ich mich für das Buch entschieden; mit den "Buchseiten" für viele Stecknadeln und der Deckelinnenseite für Nähnadeln.





Bei der Stoffauswahl haben die verwendeten Stoffe regelrecht "hier" geschrien, nur hatte ich keinen Stoff mit Text. Und Text auf die Buchseiten sollte schon sein. Nachdem ich im www ein schönes Gedicht über Nadeln von Grete Schicke gefunden hatte, war das die Gelegenheit das Lavendelumdruckset, das ich mir auf der Nadelwelt in Karlsruhe gekauft hatte, auszuprobieren. Leider hat es nicht funktioniert, ich wollte mich da dann auch nicht verzetteln und habe drei Verse des Gedichts mit einem feinen Permanentmarker von Hand auf den weißen Stoff geschrieben. Den Schriftzug "Nadeln"  für den Buchdeckel habe ich auf Textiltransferfolie ausgedruckt und aufgebügelt.
Den Buchblock habe ich mit Füllwatte ausgestopft und noch ein paar Kieselsteine mit rein getan, damit das Nadelkissen ein bißchen mehr Gewicht hat.


Buchblock und Buchdeckel habe ich separat genäht und zum Schluss von Hand zusammengenäht.


Als das Nadelkissen dann fertig vor mir lag schien es mir fast ein wenig zu groß. Ich habe es aber trotzdem so gelassen, für ein weiteres hätte der Stoff nicht gereicht und alles nochmal auftrennen und kleiner machen....   da hatte ich Bedenken, daß es hinterher nicht mehr so schön wird. Da war ich doch sehr erleichtert, als ich gelesen habe, daß es Maika gefällt wie es ist.

Der  Nadelkissentausch hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich bin auch immer noch ganz hin und weg von dem Set das ich bekommen habe.

Liebe Mila, vielen, vielen Dank für diese Idee.

Hier könnt Ihr noch stöbern, was die Anderen gewerkelt und bekommen haben.

Viele liebe Grüße
Silvia

Montag, 9. November 2015

Neues vom Nadelkissentausch

Seit gestern zeigen wir beim Nadelkissentausch was wir bekommen haben. Ich hatte Mitte letzter Woche einen Umschlag im Briefkasten. Ich habe ihn aber noch nicht gleich aufgemacht, sondern bin noch fast zwei Tage drumherum geschlichen. Dann habe ich den Umschlag in einem ruhigen Moment bei einer Tasse Kaffee aufgemacht:


.... es waren sogar zwei Päckchen drin! Und 2 Büchlein für meine Kinder und natürlich auch ein Brief.... Ich war ja so gespannt und das war in den Päckchen drin:


Ein Nadelkissen....
 .... und ein Nadelbrief:

.... mit gehäkeltem Knopf...

... und innen ganz viel Platz für Nadeln...


Liebe ? vielen, vielen Dank für das Nadelkissen, den Nadelbrief und die Bücher. Ich/wir haben uns sehr gefreut. Das Nadelkissen und der Brief sind soo schön, die werde ich mit großer Freude benutzen. Momentan liegen sie noch an einer Stelle, an der ich sie mehrmals täglich bewundern kann und spätestens beim nächsten Projekt werden sie zum Einsatz kommen.
Vielen Dank auch an Mila , die diese schöne Aktion geplant und organisiert hat.

Viele liebe Grüße,
Silvia

Samstag, 7. November 2015

Handttasche Svea, die 2.

Heute endlich zeige ich Euch meine zweite Handtasche "Svea" nach dem  E-Book vom  Kreativlabor Berlin .


Ich durfte den Schnitt ja  Probenähen und kaum war die erste Tasche fertig, habe ich noch eine weitere zugeschnitten. Genäht ist sie schon lange, nur fotografiert habe ich sie erst jetzt.



Für diese "Svea" habe ich eine alte Jeans und ein Jeanskleid zerlegt und mit Streifenstoff kombiniert.


Die Hosenteile waren allerdings zu kurz für die Taschenhenkel und so habe ich in der Mitte ein Stück des Streifenstoffes eingesetzt:


Innen hat die Tasche keine Reißverschlusstasche, sondern nur eine aufgesetzte Tasche:



Den Reißverschluß des Kleides konnte ich auch wiederverwenden:



So ist aus vorhandenem Material wieder etwas schönes Neues geworden.....

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende bei spätsommerlichen oder fast schon frühlingshaften Temperaturen.
Viele liebe Grüße
Silvia

P.S.: Beim  Nadelkissentausch zeigen die Teilnehmer ab morgen, die Nadelkissen/-briefe die sie bekommen haben. Ich habe meines auch schon und bin schon so gespannt auf die anderen....







Samstag, 17. Oktober 2015

Minibuchhüllen

So nebenbei sind in den letzten Wochen einige Hüllen für Minibücher entstanden. Diese war die erste:


und ist schon verschenkt. Die Buchhülle ist richtig gut angekommen und meine Kinder haben auch gleich Bedarf angemeldet. So habe ich noch mehr davon genäht:




Da es die kleinen Bücher in verschiedenen Größen gibt, habe ich unterschiedlich große Buchhüllen genäht, man kann es leider auf dem Foto nicht so genau erkennen:


Verschiedene Verschlüsse habe ich auch ausprobiert:



Manche bleiben also bei uns und die übrigen werden wahrscheinlich so nach und nach verschenkt.

Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende,
viele liebe Grüße
Silvia

Freitag, 9. Oktober 2015

Nadelkissentausch

Eigentlich kann ich ja nicht über Langeweile klagen, aber die Idee von Mila  hat mir so gut gefallen, daß ich mich nach einigem Zögern auch zum  Nadelkissentausch angemeldet habe. Nun habe ich also bis zum 7. November Zeit ein Nadelkissen oder einen Nadelbrief für meine Tauschpartnerin zu machen. 

Ich selber nähe am liebsten mit der Maschine, die einzige Ausnahme sind die Alabama-Chanin-Sachen, da macht es mir wirklich Spaß von Hand zu Nähen. Ab und zu sticke ich auch gerne mal Kreuzstich. Ansonsten ist Wendenähte schließen, Fäden vernähen und Knöpfe annähen eher ein notwendiges Übel für mich. Von Hand zu nähen mache ich wie Stricken und Häkeln meistens auf dem Sofa, im Sommer auch mal draußen. So gerne würde ich mal ein Quilt nähen, aber den schiebe ich wahrscheinlich noch ein bißchen vor mir her...

Nun zeige Euch mal wie ich bisher meine Steck- und Nähnadeln aufbewahre:
Dieses Nadelkissen habe ich mir erst vor kurzem gebastelt:

Das steht jetzt neben meiner Nähmaschine, aber viele Nadeln haben darauf nicht Platz und so bewahre ich den Großteil meiner Stecknadeln weiterhin, wie seit Jahren, in dieser Blechdose auf:
 

Bei meinen Handarbeitssachen habe ich diesen Nadelbrief:



Das waren die ersten Granny Squares die ich gehäkelt habe. Es hatte bis vor ein paar Wochen auch zwei Verschlußbändchen, aber die hat meine Kleine in viele kleine Teile geschnitten als sie mal eine Schere in die Finger bekam. Ich war dann wirklich froh, daß der Rest noch ganz war....

Ob ich jetzt lieber ein Nadelkissen oder einen Nadelbrief haben möchte kann ich leider nicht sagen, Verwendung finde ich für beides. Meine Lieblingsfarben sind blau/tükis und lila/bzw. die sog. "Beerentöne" aber ich mag auch alle anderen Farben gern, egal ob kräftig oder dezent, das kommt immer ganz auf die Zusammenstellung und das Projekt an. Was also Art und Farben meiner zukünftigen Nadelaufbewahrung angeht, lasse ich mich sehr gerne überraschen.

Gestern abend habe ich von Mila erfahren, wen ich beschenken darf. Ich gehe jetzt erst mal Ideen sammeln und lege dann so schnell wie möglich los.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende,
viele liebe Grüße
Silvia

Sonntag, 20. September 2015

Eine Schultüte...

...  habe ich für den Sohn von Freunden genäht:



Da er ein großer Traktorfan ist war die Stoffauswahl nicht schwer. Den Namen habe ich appliziert, dafür habe ich am meisten Zeit gebraucht, ansonsten war die Schultüte ruckzuck fertig. Bisher kannte ich nur gebastelte Schultüten, aber ich probiere ja immer gerne Neues aus...

Das Wochenende neigt sich leider auch schon wieder dem Ende zu und so wünsche ich Euch noch einen schönen Abend und eine Schöne Woche.
Viele liebe Grüße
Silvia

Mittwoch, 9. September 2015

Handtasche Svea

Letzte Woche habe ich Euch ja schon verraten, daß ich für das Kreativlabor Berlin probenähen durfte.
Als ich den Probenähaufruf zur  Handtasche Svea gelesen habe, wußte ich sofort aus welcher Stoffkombi ich die nähen würde. Der Flower-Power-Stoff war Liebe auf den ersten Blick im Stoffladen und eigentlich sollte er eine Umhängetasche werden. Ich hatte dann tatsächlich auch Glück, durfte das EBook testen und zeige Euch heute mein Ergebnis:







Das schlichte Design hat mir gleich gefallen und die Größe ist genau richtig. Die Anleitung ist ausführlich geschrieben und gut bebildert, da kann nichts schief gehen. Mir hat das (Probe)Nähen viel Spaß gemacht und ich hab gleich nochmal eine Tasche zugeschnitten. Das EBook zur Tasche gibt es hier und von dem Flower-Power-Stoff ist noch genug Stoff für eine Umhängetasche übrig....

Viele liebe Grüße
Silvia

Donnerstag, 3. September 2015

Neue Stoffkörbe

Für die Freundin, der ich letztes Jahr  diesen Brotkorb gemacht habe, habe ich jetzt nochmal zwei Stoffkörbe genäht. Diesmal sollten sie grün sein.
Ein Korb ist nach einer Anleitung aus dem "Patchwork spezial 'Homedeko' 1/2015":





Der andere Korb ist ähnlich, aber mit Henkeln:






und die Ecken am Boden habe ich innen abgenäht anstatt außen:





Zum Schluß noch eine kleine Vorschau:
 

Ich durfte für das Kreativlabor Berlin probennähen. Mehr erzähle ich Euch nächste Woche, das EBook dazu gibt es ab dem 7. September hier.

Viele liebe Grüße
Silvia
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...